Wieder zu Besuch auf der Finca Caravana

Letztjähriger Besuch

Unser letztjähriger Besuch auf der Finca Caravana war wettertechnisch alles andere als super. Dieses Jahr haben wir uns Tage mit besserer Wettervorhersage herausgesucht und hatten mehr Glück, abgesehen vom Wind, der dreimal fünf Minuten in einer Viertelstunde präsent war 🤔.

Was man auf der Finca so alles machen kann?

Alles, wozu die meisten Zuhause keine Zeit finden. Spazieren gehen in der Prärie, Vögel und Feldhasen beobachten, entspannen, relaxen, sich aufs Wesentliche konzentrieren, gigantischen Sternenhimmel beobachten, Lagerfeuerabende in geselliger Runde verbringen und vieles mehr. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, der wird hier fündig.

Franze

Mit Franze, dem momentanen Betreiber der Finca, kann man wunderbare und interessante Gespräche führen. Durch seine Reisen und seinen außergewöhnlichem Lebensstil hat er einige Geschichten zu erzählen. Wir wurden wieder herzlich von Franze begrüßt und sogar mit lecker Tapas verwöhnt. Egal welches Anliegen, Franze hat immer ein offenes Ohr und kümmert sich darum. Seine kreative Ader ist an jedem Eck der Finca zu finden und es gibt viel zu erkunden. Das macht die Finca zu einem besonderen Ort.

Leider müssen wir nach 2 Nächten weiter und machen uns nun auf den Heimweg. Aber wir kommen wieder ins Irgendwo im Nirgendwo – auf die Finca Caravana.

Gruß an Jochen

Zurück

Jahreswechsel in Puntas de Calnegre

Nächster Beitrag

Mond fotografieren leicht gemacht

  1. Lieben Gruß zurück! Danke für den schönen Bericht, war schön Euch kennengelernt zu haben 😀 Jochen
    (Hab mir paar von Euren Bilder stiebitzt) 😆

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: