Selfsat Snipe 2

Es gibt einige namhafte Sat-Anbieter, die sich ihren Namen auf der Sat-Schüssel bezahlen lassen. Bei unserem Typ von Sat-Schüssel wissen wir, dass namhafte Hersteller dieselbe Sat-Schüssel verkaufen, nur mit dem Unterschied, dass ihr Name drauf steht. Wir haben uns deswegen für die billigere Sat-Anlage von Selfsat entschieden, die Selfsat Snipe 2. Auf unserem vorherigen Womo hatten wir die erste Version installiert und waren sehr zufrieden. Die zweite Version hat eine Veriegelung für die Home-Position, sowie ein stabileres Getriebe und ein Steuergerät mit LCD Bildschirm. Die Ausleuchtung der Sat-Anlage soll die einer 60cm Schüssel gleichen. Wir hatten bisher überall Empfang (von England bis Andalusien) und wenn wir mal keinen Empfang mehr haben sollten, dann ist es so. Wer mehr Ausleuchtung braucht, sollte eine 85cm Schüssel installieren. Durch das integrierte GPS werden die Satelitten schnell und vor allem einfach gefunden. Ist der Satellit gefunden, kann das Steuergerät ausgeschalten werden und man verbraucht somit keinen Strom. Als Reciever wird der im TV integrierte verwendet. Verlässt man den Platz, so schaltet man kurz das Steuergerät ein und die Schüssel fährt automatisch in die Home-Position. Man darf es nur nicht vergessen. Es gibt auch die Möglichkeit, das Steuergerät dauerhaft an zu lassen und durch das GPS fährt die Schüssel bei Bewegung automatisch ein.


Montiert wird die Schüssel auf eine Montageplatte, welche ich mit Dekasil M5 aufs Dach geklebt habe. Wenn die Schüssel mal defekt sein sollte, dann muss ich nur die 2 Kabel (Steuerkabel und Satkabel) und die Satschüssel von der Montageplatte abschrauben und die neue wieder aufsetzen, verschrauben und anschließen. Wichtig bei der Montage ist wieder die saubere Abdichtung der Dachdurchführung.


Mehr gibt es zur Montage nicht zu sagen.

Das Steuergerät wird im inneren an einem geeigneten Platz montiert, das Loch durch das Dach bohren, Kabel verlegen, Dachdurchführung gut verkleben/abdichten, Kabel anschließen und fertig.